Donnerstag, 28. Dezember 2017

Jetzt geht's an die Wäsche...

Das Jahr ist rum, das Mini-Garderoben-Projekt neigt sich dem Ende. Zwei Kategorien sind noch offen - Einteiler und Unterwäsche. 
Der Einteiler ist in einem Ufo geendet bzw. ich werde ihn im Frühling fertigstellen. Die Chobe Bag ist verschoben, aber nicht aufgehoben.
Bleibt noch die Unterwäsche. Diese habe ich nach und nach immer wieder zwischendurch hergestellt. Dabei habe ich unterschiedliche Schnittmuster getestet. Bei den Oberteilen war es mir wichtig dass sie sowohl als Unterhemd, aber auch als Sommertop funktionieren...

Als erstes möchte ich euch mein Set nach dem Freebook MamaSun von aefflynS und einer Unterhose nach abgenommen Schnitt vorstellen.


Das Oberteil sitzt sehr gut. Für mich hätte es an der Hüfte 1-2cm weniger Weite sein können. Beim Dehnen der Bündcheneinfassungen habe ich es ein bisschen zu gemeint. Es reicht in dem Bereich der Rundung zu dehnen und die geraden Strecken (Trägerteil) quasi ungedehnt zu lassen.


Das Höschen hätte durchaus Größer sein können. Obwohl ich den Schnitt von einer gut sitzenden Hose abgenommen habe, scheint sich die Dehnbarkeit der Jerseys zu unterscheiden...


Ein weiteres Set besteht aus dem Tank Top aus dem Yoga Set Ohm von Schnittchen und dem Hipster mit tiefem Bund aus "das für untendrunter" von Muckelie.


Das Top habe ich eine Nummer kleiner genäht als laut Maßangaben empfohlen und finde es immer noch ausreichend locker. Die Länge und Rückansicht gefällt mir gut. Auch wenn ich aus Stoffmangel den oberen Teil stückeln musste. Hier ist normalerweise keine Teilung vorgesehen.


Mit der Vorderseite bin ich nicht so glücklich. Mir ist der Armausschnitt vorne zu weit - der BH lunst oft raus. Und auch bin ich vom diesem V-Auschnitt nicht angetan. Zu mindest an mir... Und ja, das  V ist nicht perfekt gelungen. Aber als Unterhemd, als welches ich es konzipiert habe, erfüllt das Top seinen Zweck.


Dafür bin ich umso angetaner von dem Hipster. Ok, die Farbe ist fragwürdig und es ist lala genäht, trägt sich aber gut.

Als nächstes möchte ich euch mein Set nach dem Freebook Noelle von Madalynne vorstellen. 
Eigentlich besteht das Set aus einem "BH", welches ich zu einem Top verlängert habe und einer taillenhohen Panty. Diese habe ich widerum um 5 cm in der Höhe gekürzt.


Genäht habe ich die Größe S obwohl ich laut Tabelle sogar M hätte nähen sollen. Und es hätte durchaus noch die Nummer kleiner sein können. Vor allem die Panty fällt groß aus.


Allerdings trägt sie sich erstaunlicherweise sehr angenehm. Kein rutschen, kein kneifen.


Das Oberteil gefällt mir besonders. Das werde ich sicherlich als normales Sommertop, ohne Wäschegummieinfassung, noch einmal nähen. Dann gegebenenfalls auch ohne Abnäher und ohne Teilung. Und dann vielleicht mit geflochtenem Band?


Zu dem Oberteil gäbe es noch zwei weitere passende Unterhosen - hier allerdings mit dem MamaSun Top. Da waren die ersten beiden die ich gemacht habe... Nochmal die Unterhose nach dem abgenommenen Schnitt (die besser sitzt als die gelbe) und die Panty Eve von Pattydoo. Diese sagt mir leider gar nicht zu.


Als letztes gibt es noch das Set aus Sierra von Madalynne (ebenfalls ein Freebook) und der hohen Hipster von Muckelie.


So liegend gefällt mir das Set sehr gut, aber getragen komme ich mir im Sierra sehr eingewickelt / getapt vor. Vielleicht (sicherlich) war der Stoff nicht unbedingt die richtige Wahl...


Und es ist nichts für alle Tage. Aber ich kann mir vorstellen, den BH zu etwas mit sehr tiefem Rückenausschnitt zu tragen. Das könnte spannend aussehen...


Der BH ist nichts für große Oberweiten, da er nichts stützt. Aber man benötigt kaum Stoff und er ist schnell genäht. Am längsten dauert das einfassen. Hierfür benötigt man übrigens ziemlich genau 3 Meter Wäschegummi.


Für eine Hipster in 36 etwa 2 Meter. Einmal den Hüftumfang und dann pro Bein noch einmal ca. 50 cm.
Der schwarz-weiße Hipster ist übrigens von all den Schlüppis die am besten sitzende. Die Höhe ist vielleicht einen Hauch zu hoch für die Hosen-Bund-Höhe die ich normalerweise trage, aber sehr angenehm...


Hier einmal der Vergleich von der Hipster mit hohem Bund und der Hipster mit niedrigem Bund und angesetztem Gummi (das müsst ihr euch von der Höhe eigentlich wegdenken)

Hier noch einmal die verschiedenen Schlüpfer im Überblick...


Und die Oberteile....


Ich fand es ganz abwechslungsreich und interessant mich durch die unterschiedlichen Schnitte zu testen. Die Hipster von Muckelie hat mich vom Sitz wirklich überzeugt. Die kann ich mir vorstellen erneut zu nähen. Auch das Noelle Top (das rote) gefällt mir sehr gut.
Die anderen Oberteile mal sehen...
Welches gefällt euch am besten?

Und zu letzt noch meine Mini-Garderoben-Zusammenstellung...


Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Es gab immer wieder neue Herausforderungen und ich habe mich an Projekte herangetraut, die ich sonst nicht angegangen wäre. Dennoch war es auch mit viel Arbeit verbunden. Daher werde ich das Projekt so nicht nächstes Jahr fortsetzten, habe aber schon die ein oder andere Idee, die für mich besser funktioniert...
Vielen Dank allen, die mich bei dem Projekt begleitet haben.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch. Bleibt Gesund und Kreativ. Wir lesen uns nächstes Jahr.
Viele Grüße Miriam

Verlinkt mit Rums und 12coloursofhandmadefashion 

Kommentare:

  1. Liebe Miriam,
    super! Deine Wäsche gefällt mir sehr gut. Den BH finde ich klasse!
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuuu! Du warst fleissig und hast fast alle Teile geschafft - gratuliere! Mir hat in der zweiten Jahreshälfte unser Wohnungskauf und Umzug leider einen Strich durch die Rechnung gemacht, dabei liegen alle Stoffe und Schnitte für die noch fehlenden Projekte schon seit dem Sommer bereit! Aber das wird jedenfalls noch genäht, denn bei einigen Stücken habe ich wirklich Bedarf und mich über den vergangenen Sommer mit alten, ungeliebten Stücken drüber gerettet. Danke, dass Du diese Aktion initiiert und geleitet hast, und schade, dass ich im zweiten Halbjahr so schmählich abgesprungen bin... Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen