Donnerstag, 24. August 2017

Colourblocking-Badeanzug...

Ich habe mir einen Badeanzug genäht und es war gar nicht schwer... Im Gegenteil! Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.
Dabei war ich bei der Aufgabenstellung Badeanzug/ Bikini in der "ichnähemireineminigarderobe2017" mäßig begeistert und hätte mir wohl ansonsten nicht einfach so einen genäht. Dabei sind meine beiden Bikinis wirklich alt und sitzen nach zwei Schwangerschaften /Stillzeiten nicht mehr so richtig.
Aber ein Bikini wollte ich nicht. Lieber einen Badeanzug. Bitte sportlich mit Racerback und doch irgendwie feminin...

Also begab ich mich auf die Suche nach einem passenden Schnittmuster und stellte mich auf wochenlanges durchkämmen des Internets ein. Aber über eine andere Teilnehmerin der "Jemecoudsunegarderobecapsule2017" stieß ich recht schnell auf die Firma Jalie. Die kanadische Firma bietet Schnittmuster für Sportswear und eben auch diverse Swimsuits an. Der Schnitt 3350 - in der Version A - der war's...

Version A hat vorne einen leichten Herzausschnitt, ein Kontrastband unter der Brust und den gewünschten Racerback.
Die Version B hat auch den Herzauschnitt, aber mit getwistetem Band unter der Brust und geschlossenen Rücken.


Viel schwieriger gestaltete sich die Stoffwahl. Colourblocking? Oder doch lieber mit Muster?
Das einzige was feststand war, dass er weder blau /Türkis oder schwarz sein sollte. So planlos sucht es sich ziemlich schlecht...
Iiiiiirgendwann stand aber für mich Colourblocking und eine Hand voll Farben fest. Damit konnte ich "puzzeln" bis ich die für mich passende Farbkonstellation gefunden hatte. Welch schwierige Geburt! 


Und dann kam das Nähen... Plötzlich hatte ich einen Wahnsinns Respekt vor dem Lycra. Aber das war sowas von harmlos!
Der rote Stoff hat eine andere Zusammensetzung als der lilane und marineblaue und war viel flutschiger. Hier musste ich Butterbrotpapier zur Hilfe nehmen. Aber in Kombination mit dem Badegummi oder dem lilanen bzw. Blauen Lycra, ließ er sich einwandfrei nähen.

Das Vorderteil ist entsprechend dem E-Book komplett mit hautfarbenen Badeanzgfutterstoff gefüttert. Außerdem habe ich, für mein Wohlbefinden, noch Cups eingelegt.
Ich habe den kompletten Badeanzug mit der Nähmaschine im Zigzagstich genäht. Einfach weil ich keine dicken Nähte haben wollte. Bei dem Schnitt liegen z.T. 3 Nähte übereinander. Und ich habe das Gefühl, mit der Nähmaschine präziser arbeiten zu können. Zum Nähen habe ich übrigens eine 75 Microtex-Nadel genommen. 


Das E-Book ist auf englisch und französisch und richtig gut, finde ich.
Eine Spalte englisch, in der Mitte die technische Zeichnungen und letzte Spalte französisch. Die nummerierten technischer Zeichnungen verdeutlichen die textlichen Beschreibungen und lassen sich gut zuordnen. Ich finde diesen Aufbau sehr übersichtlich. War mir etwas nicht klar, habe ich entweder auf die Zeichnung geschaut oder es mit der englischen Erklärung versucht. Außerdem gibt es eine Übersicht der benötigten Schnittteile und sogar die einzelnen Gummilängen für jede Größe sind aufgeführt. Man wird Schritt für Schritt zu einem professionellen Ergebnis geführt. So hat das Nähen richtig Spaß gemacht.
 

Ich habe lediglich zwei Sachen geändert. Und zwar habe ich den Badeanzug in 32er Breite und 36er Länge genäht. Das entsprach genau meinen Maßen und waren 5 cm mehr Länge.3 cm hätten vermutlich auch gereicht, da der Badeanzug sich im Wasser deutlich dehnt. Im Nachhinein lässt es sich leider nicht mehr ohne weiteres ändern. Vielleicht durch kürzen des Trägers. Dafür müsste ich nicht den halben Badeanzug auseinander nehmen... Daher mein Tipp - haltet euch an die Angaben und schneidet auf keinen Fall größer zu. Der Lycra dehnt sich!
  

Und den Herzausschnitt habe ich 1,5 cm weiter geschlossen. So wie im Original, klappte bei mir die innere Kante seltsam um. Ob das an meiner Oberweite oder was anderem lag, kann ich nicht sagen...  

Kurzum ich freue mich sehr, dass ich mich auf das Abendteuer "Badeanzug" eingelassen habe. Er hat mir im Urlaub schon gute Dienstse geleistet. Sowohl bei flanieren am Strand, als auch beim Wellenspringen oder gar Schwimmen in der Nordsee... Ich habe nähtechnisch sehr vieles dazu gelernt. Und widererwarten war nicht das Nähen, sondern die Farbwahl und die Fotos das schwierigste....
Also, los, traut euch! Es gibt keinen Grund zu zögern...


 Mit meinem Badeanzug Jalie 3350 ergänzt ein weiteres Puzzelteil meine Mini-Garderobe...

Und weil es farblich so gut passt, schicke ich meinen lila-rote-blauen Badeanzug auch zu Selmin und ihren #12coloursofhandmadefashion rüber und bin gespannt, wie die anderen Mädels "lila" kombiniert haben...

Schnitt: Jalie 3350 Version A
Stoffe: Badeanzugstoff von Stoff-Handel (Lila,Coral, Marine), Futterstoff, Badegummi, Bikini-Schnalle von sewy und Cups von Prym


Kommentare:

  1. Cool, dass Du einen Badeanzug genäht hast, er sieht richtig profimäßig aus!
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Dein Badeanzug ist wirklich der absolute Hammer! Er steht Dir ausgezeichnet! Und er sieht - und das meine ich wirklich im allerbesten Sinne - kein kleines Bisschen "selbstgenäht" aus, sondern total professionell. Super! Und wenn ich Deinen Text lese, bekomme ich ja direkt selbst Lust, einen Badeanzug zu nähen. Danke für die Tipps und Links. Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das sieht nach kein bisschen selbstgenäht aus"- ist für mich quasi das höchste Lob. Daher- vielen Dank für die Blumen, Karin.
      Ich bin gespannt ob du dir nun auch einen Badeanzug nähst. Ich kann es nur empfehlen ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  3. Respekt! Dein Badeanzug ist toll geworden. Besonders gut gefällt mir die Verschlusslösung am Rücken. Sieht sehr raffiniert aus. Und die Farben sind der Knaller.
    Liebe Grüße Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Britta.
      Ja, den Rücken fand ich auch besonders toll.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  4. Total cool! Mir gefällt Dein Badeanzug wirklich sehr, er passt Dir sehr gut und ist richtig schön genäht!
    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte Steffi.
      Liebe gRüße Miriam

      Löschen
  5. Ein ganz toller Badeanzug. Irgendwann traue ich mich da auch ran. Vielen Dank fürs zeigen und teilen der Erfahrung... LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Sarah.
      Trau dich nur ran. Ich hatte auch ordentlich Respekt vor. Aber letztendlich hatte ich schon Viskose und Strickzeugs unter der Maschine, was mich viel mehr geärgert hat ;-)

      Löschen
  6. Wow, der ist ja toll geworden! Ich hatte mir eigentlich fest vorgenommen, in diesem Sommer auch einen Badeanzug zu nähen, aber mich dann doch nicht getraut. Nächstes Jahr vielleicht... Ich hab mir deinen Schnitt auf jeden Fall erst mal gespeichert.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das Katrin.
      Und schau mal auf der Seite des Schnittes- da gibt es noch weitere Badeanzüge/Bikinis. Vielleicht ist für dich auch der Schnitt dabei den du uuuuunbedingt nähen musst.
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  7. Sehr sehr schön!! Ich habe weiterhin Respekt (und eine innere Verweigerungshaltung gegen alles, was nach "Wäsche" riecht). Dein Badeanzug sieht genauso aus, wie ich eien Badeanzug schön finde. Also falls... - dann weiß ich ja, wo ich spickeln kann.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja. Und falls, dann zeigst du ihn mir, einverstanden?
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  8. Liebe Miriam
    Ja, ich hätte vor Lycra auch ordentlich Angst. Und war ganz erstaunt zu lesen, das man doch gut mit klar kommt.
    Das Ergebniss ist der Hammer, wenn ich das mal so ausdrücken darf ;-) Der Badeanzug steht dir perfekt und sieht auf den Bildern eigentlich gar nicht zu gr0ß aus. Aber im Wasser verhält sich der Stoff anders, das ist klar. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude damit!
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Dein Badeanzug ist toll, mir gefällt daran alles: das Colourblocking, die Farben, der Schnitt! Er steht Dir auch noch gut und man sieht, dass Du Dich wohl darin fühlst. Besser geht's nicht.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  10. Wow! Ist der toll geworden. Der Schnitt ist echt genial und auch die Farbkombi steht Dir ausgezeichnet. Ein tolles Beispiel dafür, dass man nähtechnisch öfter mal über seinen Schatten springen sollte.
    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miriam,
    ich dachte schon darüber nach, das Kapitel "Lingerie" auszulassen.
    Aber dein Badeanzug spornt an! Ich bin begeistert!
    Vielen Dank für deine Aufforderung.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Badeanzug ist natürlich Kapitel "Schwimmen"!

      Löschen
  12. Der sieht wirklich wunderschön aus! Die Idee mit der Mini-Garderobe finde ich auch toll, findet das jedes Jahr statt? Liebe Grüße, Eliza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eliza,
      nein, das fand dieses jahr zum ersten mal statt und war auch gar nicht meine Idee ;-)
      Ob es nächstes Jahr wieder von Clotilde organisiert wird?-Keine Ahnung.
      Ich werde es für mich sicherlich weiterführen, da mir dieses planvolle Nähen Spaß macht. Ob so im großen Rahmen, wird sich zeigen ob es noch weitere Mitstreiterinnen gibt ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen