Mittwoch, 14. Dezember 2016

Und noch eine Strickjacke...

Vor einigen Wochen schrieb Sindy vom "Mein Gewisses Etwas" einen Beitrag über den Signature-Blitz. Und da begegnete sie mir zum ersten mal - Lola von Schnittchen! Eine Strickjacke mit interessanter Schnittführung. Der Schnitt zeichnet sich vor allem durch die seitliche Falte und die rückwärtigen Nähte aus.
Als bekennender Strickjackenfan, musste ich den Schnitt gleich ausprobieren...


Lola ist als easy eingestuft - ist es auch. Wenn man das mit der Falte verstanden hat... Denn es gibt nur eine textliche Anleitung.  Hier war ich kurz verwirrt und hätte tatsächlich gerne Bilder gehabt. Aber der angegebene Link zur bebilderten Anleitung führte ins Leere... Doof das. Aber auch nicht wirklich schlimm, denn mit etwas nachdenken ließ es sich doch bewältigen. Die Falte wird nämlich erst nur gesteckt und dann in die nach hinten laufende Naht eingenäht.


Ansonsten müssen noch die Schulternähte geschlossen und anschließend die Ärmel eingesetzt werden. Zum Schluss werden die offenen Kanten mit selbstgemachtem Schrägband eingefasst. An den Ärmeln habe ich es auch so gemacht. An der langen Hals-/Vorderseiten-/ Rückensaumkante nicht. Da habe ich den Saumstreifen komplett nach innen geklappt. Das gefiel mir optisch besser.


Hier, wo die Strickjacke etwas aufklappt, kann man es ganz gut erkennen... Der Saumstreifen stabilisiert die Kante übrigens super. Während mein weichfallender Strick unbekannter Zusammensetzung, anfangs vorsich hin labberte, hält behält er jetzt seine Form...

An dem Schnittmuster habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. Laut Größentabelle brauche ich eine 38. Die angegebene Körperlänge ist jedoch 6 cm zu kurz. Daher habe ich in der Taille (die Taillenhöhe ist angegeben) das Vorder- und Rückteil um 6 cm verlängert.


Jedoch lag die Strickjacke dann auf meinem Hintern auf und warf Falten und vorne erschien sie mir auch zu lang. Daher habe ich sie rundum doch wieder um 1,5 cm gekürzt. Jetzt entspricht sie etwa eine Größe kleiner.
So finde ich sie von der Länge super. Nichts hasse ich mehr, als wenn es mir zwischen Hose und Shirt reinzieht...


Die Ärmel habe ich, wie immer verlängert. Außerdem habe ich sie im Nachgang noch einmal knapp 1 cm nach innen gesetzt. Aber wenn ich die Fotos so sehe, könnte es eigentlich noch mehr sein, oder was sagt ihr?
Auf dem Knopf zum verschließen habe ich übrigens verzichtet, da ich Strickjacken in der Regel eh offen trage...

Die Vorderteile sind natürlich gleich lang, auch wenn es auf den Bildern nicht so aussieht ;-)

Unter meiner Lola trage ich einmal meine Mona von Make my Lemonade. Und ja, das sind Herzchen. Zu Mona wird es im Frühling einen separaten Post geben...

Und einmal trage ich eine grüne Liv von Pattydoo. Soviel sei gesagt - Liv ist nicht mein Schnitt und das erste Schnittmuster das direkt wieder in die Tonne wanderte. Das Shirt saß an der Armkugel überhaupt nicht und auch der Ausschnitt war nix für mich. Für letzteres kann der Schnitt jetzt nix... Zum Glück habe ich mittlerweile ausreichend Erfahrungen um so etwas doch tragbar zu machen.

Ich denke, meine Lola hat tatsächlich das Zeug zum Lieblingsteil. Einerseits wegen der Farbe, aber auch weil Strickjacken eh meins sind und sie mit ihrer Form Abwechslung in die meist geraden geschnittenenen Cardigans in meinem Schrank bringt.
Und ich finde, Lola lässt sich gut kombinieren lässt. Zur Bluse wenn es mal eleganter / stilischer zugehen muss. Oder im Alltagslook, zu einem schlichten Shirt...

Und weil meine Lola ein waschechtes, wunderbares "L" ist schicke ich sie zum Abschluss noch zu Selmin. Vielen Dank liebe Selmin  (und alle Mitinitatonrinnen) für diese tolle Aktion. Es hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn ich nicht bei allen Buchstaben mitdabei war...

Und wenn ich schon beim Bedanken bin, dann mag ich mich auch noch beim Team vom MMM für ihre wunderbare Arbeit das ganze Jahr über bedanken.

Verlinkt mit MeMadeMittwoch und #12lettersofhandmadefashion
Schnitte: Strickjacke - Lola von Schnittchen, Bluse- Mona Make my Lemonade, Shirt - Liv
Stoff: Strickjacke - Feinstrick vom Stoffmarkt, Bluse - Baumwolle vom örtlichen Stoffladen, Shirt - 100% Baumwolljersey von Karstadt

Kommentare:

  1. Wirklich toll geworden, den Schnitt muss ich mir merken, einfach und dich raffiniert und steht dir total gut! Und zudem genau meine Farbe!
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, liebe Stephie. Ich finde den Schnitt auch raffiniert. Mal was anderes ;-)
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Als Strickjackenfan habe ich gleich bei Dir geschaut und finde die kleine Falte sehr neckisch. Ein unauffälliges aber besonderes Detail. Mit dem Schnitt kannst Du in Serie gehen. Auch die Farbe steht Dir sehr gut. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ina.
      Ich bin ehrlich gesagt auch ein bisschen traurig, dass ich von dem Stoff nichts mehr übrig habe, da mir die Farbe so gut gefällt. Vielleicht werde ich ja wieder fündig ;-)
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  4. Mein Lieblingsteil wäre sie auch, in einer anderer Farbe allerdings ;-) Ganz toller Schnitt. Knopf brauchst du nicht, sieht offen viel schöner aus!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Lee. Du bist mehr so grau /blau unterwegs, ne?
      Liebe Grüße Miriam

      Löschen
  5. Liebe Miriam
    Ich bin auch so ein Strickjacken Fan. Diesen Schnitt muss ich mir genauer anschauen schade das die Anleitung nicht alles dokumentiert. Das Ergebnis ist auf alle fälle total schön. Die Bluse darunter gefällt mir besonders.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen